Presseschau

15. Oktober 2016

Zukunft. Welchen Fragen stellt sich die Philosophie?

Christ in der Gegenwart

Nr. 44/2016 – Groß war der Zuspruch, als jetzt die Katholische Akademie in Bayern ihre „Philosophischen Tage“ dem Thema „Zukunft“ widmete. 140 Teilnehmer ließen sich erläutern, welche künftigen Szenarien erwarte werden. Die Tagung war kursorisch angelegt, man bekam also einen guten Gesamtüberblick. (…)
Der Bonner Wissenschaftsethiker Sebastian Knell nahm die Zukunft des einzelnen Menschen in den Blick. Auf dem Feld der Biowissenschaften werden laufend neue Entwicklungen verkündet. (…) Der Berliner Klimaforscher Ottmar Edenhofer erläuterte, dass es einen Paradigmenwechsel brauche, um das sogenannte Zwei-Grad-Ziel zu erreichen, also die Erderwärmung nicht mehr um mehr als diesen Wert ansteigen zu lassen. (…) Der Regensburger Thomas Schärtl-Trendel griff sich beispielhaft die Aussagen der Astrophysik über das Ende des Kosmos heraus. Theologisch verweisen diese auf die Lehre von den letzten Dingen, die Eschatologie. Schärtl-Trendel räumte ein: „Es sieht nicht gut aus, wenn man nur das Kosmologische betrachtet.“ Stephan Langer

zurück