Presseschau

25. März 2014

Romano-Guardini-Preis 2014

Katholische Nachrichten-Agentur

25. März 2014 – Kardinal Karl Lehmann (77), Bischof von Mainz, erhält den Romano Guardini-Preis 2014 der Katholischen Akademie in Bayern. Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung soll ihm am 28. Oktober in München verliehen werden, wie die Akademie am Dienstag mitteilte Die Laudatio hält der franzosische Philosoph Jean Greisch, von 2009 bis 2012 Inhaber der Guardini-Professur für Religionsphilosophie und Katholische Weltanschauung an der Humboldt-Universität in Berlin. (…)

Der Preis wird seit 1970 in Erinnerung an Romano Guardini (1885 bis 1968), einen der bedeutendsten Religionsphilosophen, Theologen, Padagogen und Literaturinterpreten des 20. Jahrhunderts verliehen Gewürdigt werden damit „hervorragende Verdienste um die Interpretation von Zeit und Welt auf allen Gebieten des geistigen Lebens“.

 

Evangelischer Pressedienst

27. März 2014 – Kardinal Karl Lehmann erhält den diesjährigen Romano-Guardini-Preis der Katholischen Akademie in Bayern. Mit dem katholischen Mainzer Bischof ehre die Akademie „einen bedeutenden theologischen Wissenschaftler, einen hohen kirchlichen Amts- und Würdenträger, einen den Menschen zugewandten Seelsorger“, begründete Direktor Florian Schuller am Dienstag die Wahl des Preisträgers. Lehmann soll die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung am 28. Oktober in München erhalten.

 

Münchner Kirchenzeitung

6. April 2014 – Mit Kardinal Lehmann würdige die Akademie einen „bedeutenden theologischen Wissenschaftler, einen hohen kirchlichen Amts- und Würdenträger, einen den Menschen zugewandten Seelsorger" begründete Akademiedirektor Florian Schuller die Entscheidung.

zurück