Presseschau

23. September 2014

Fachforum Sozialethik mit Prof. Dr. Ottmar Edenhofer

Katholische Nachrichten-Agentur

24. September 2014 – Der Berliner Klima-Ökonom Ottmar Edenhofer macht sich für eine CO2-Steuer stark. Die Einnahmen könnte der Staat für Steuersenkungen oder Schuldenabbau nutzen, erklärte der stellvertretende Direktor und Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung am Dienstagabend in München. Auch könne das Geld den Investitionsbedarf bei der Telekommunikation, Stromversorgung und Trinkwasserversorgung decken helfen. (…)

Nach dem jüngsten Klimagipfel in New York soll bei der Klimakonferenz im Dezember 2015 in Paris eine Entscheidung fallen. Für eine Umsetzung entsprechender Ziele, auch der von ihm favorisierten CO2-Steuer, brauche es einen breiten gesellschaftlichen Konsens, so Edenhofer. (…)

Der Professor äußerte sich auf einer Veranstaltung der Katholischen Akademie in Bayern.

zurück