Presseschau

22. Oktober 2013

Ägypten im Umbruch

Bei der Begrüßung vor der Veranstaltung unterhalten sich Peter Scholl-Latour (li.) und Bischof Kyrillos William.
Bei der Begrüßung vor der Veranstaltung: Peter Scholl-Latour (li.) und Bischof Kyrillos William.

Katholische Nachrichten-Agentur

23. Oktober 2013 – Peter Scholl-Latour, Nahost-Experte und Urgestein der deutschen Auslandsberichterstattung, sieht in der „Schwäche des Westens und dem Verblassen der christlichen Religion“ einen wesentlichen Grund für das schwierige Verhältnis des Westens zur islamischen Welt. Bei einem Gespräch über Ägypten im Umbruch (…) in der Katholischen Akademie in München, mitveranstaltet vom Internationalen Missionswerk missio, richtete er unangenehme Botschaften an die Adresse der Europäer aus. (…)

„Ob Christen und islamische Welt jemals zusammenfinden, bleibt weiter fraglich“, lautete sein skeptisches Fazit. In diesen pessimistischen Ton wollte Kyrillos William nicht einstimmen. Eindrücklich schilderte der koptisch-katholische Bischof von Assuit in Mittelägypten das interreligiöse Miteinander in seinem Bistum. Michaela Koller

zurück